Biocompatible mini energy storage device for direct diagnosis in the body

Miniatur-Sensoren, die Vitalwerte direkt im Körper bestimmen sollen, sind hochkomplexe Systeme. Eine der größten Hürden stellt die Energieversorgung dar. An der TU Chemnitz haben Wissenschaftler jetzt Energiespeicher entwickelt, die zwar nur so groß wie ein Staubkorn sind, aber Spannungen vergleichbar mit einer AAA-Batterie liefern.
Biosuperkondensatoren (BSCs)“. Sie besitzen zwei herausragende Eigenschaften: Sie sind vollständig biokompatibel, das heißt, dass sie in Körperflüssigkeiten wie Blut eingesetzt und für weitere medizinische Studien genutzt werden können.

Zudem können Biosuperkondensatoren das Selbstentladungsverhalten durch bioelektrochemische Reaktionen kompensieren. Dabei profitieren sie sogar noch von körpereigenen Reaktionen. Denn zusätzlich zu typischen Ladungsspeicherreaktionen eines Superkondensators steigern Redox-Enzyme und lebende Zellen, die natürlicherweise im Blut vorhanden sind, die Leistung des Bauteils um 40%. Die derzeit kleinsten derartigen Energiespeicher sind größer als 3 Kubikmillimeter.

Author(s)Source
Platthaus MDeviceMed 24.08.2021 (german original)
This is a post of a scientific or business information. The information given here is checked thoroughly by “Implant-Register”. However we can´t be responsible for the content. The content usually is shortened to make it understandable for many. Read the linked original text if you are interested. Contact the publisher, if you have questions. You may inform us about changes of the information to improve the Register.
Comments: n/a
let us know
Scroll to Top